Aktuell: drift – GABRIELE BASCHS wandgroße Cut-outs im kunstFleck Dahlenburg

Orte des Staunens“ verspricht der Kunstverein Region Dahlenburg für sein Programm 2016 und meint damit: ein Kunstort verwandelt sich im Fall künstlerischen Gelingens in einen Ort, der die Fühl- und Denkräume des Betrachters zu entgrenzen und umzuorientieren vermag. Überraschende Querverbindungen und ungewöhnliche Vorgehensweisen, eine reiche Ideenwelt, markante Detailfülle und Momente des Phantastischen kennzeichnen die vier Ausstellungen 2016.

In der nun anstehenden zweiten Ausstellung werden Cut-outs von Gabriele Basch gezeigt.

GABRIELE BASCH (Berlin/ Hamburg) entwickelt die alte Technik des Scherenschnitts weiter und trug zu seiner Renaissance in der zeitgenössischen Kunst bei. Als Grenzgängerin zwischen Cut-out und Malerei beschäftigt sie das Verhältnis zwischen klarer Lineatur und unbestimmten Binnenflächen einerseits und Farbwirkungen andererseits. Feingeschnittenen Motive, Ornamentik und Farbe verbindet sie in ihren großformatigen, mit dünnen Lackschichten versehenen Wandarbeiten zu weitläufigen, hintergründigen Gespinsten.

Gabriele Basch unterrichtet an der HAW Hamburg, Fachrichtung Malerei.

 

Vernissage: Sonntag, 3. April 2016, 11 :30 Uhr
Ausstellung bis zum 1. Mai 2016
Zur Eröffnung spricht Dr. Daniel Koep, Hamburger Kunsthalle
Ausstellungen bis 1. Mai, geöffnet Sa/So 14-18 Uhr

Kunstverein Region Dahlenburg
Lüneburger Str. 14
21368 Dahlenburg

Gefördert durch:
SG Dahlenburg

SG Dahlenburg

Logo_LG_4c                              Logo_Sparkassenstiftung_RGB