KARL SCHAPER   Die deutsch – deutsche Frage
Grafik, Malerei, Objekte, Zeichnung
12. Januar  – 16. Februar 2020

Im 30. Jahr der Wiedervereinigung wird der Kunstverein Region Dahlenburg erneut das Ost-West-Thema aufnehmen.
In unserer ersten Ausstellung des Jahres zeigen wir KARL SCHAPER (1920 -2008). Immer wieder bis zu seinem Lebensende trieb die „deutsch-deutsche Frage“ den im niedersächsischen Harzvorland unweit der Grenze zur DDR lebenden Karl Schaper um. Bissig kommentiert er schon in den 1960-er Jahren vermeintliche Unterschiede und deutsche Befindlichkeit diesseits und jenseits des Eisernen Vorhangs. Ironisch, eigenwillig, witzig, immer handfest, lebensnah und nachdenklich kommentiert er fortan das Zeitgeschehen. Bekannt wurde Schaper durch überdimensionale Briefobjekte, gerichtet an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.

Ausstellung kuratiert von Manfred Bannenberg und Margot Michaelis, in Zusammenarbeit mit dem Pforthaus/Amt Neuhaus

Eröffnung mit Neujahrsempfang am 12. Januar 2020, 11.30 Uhr.
Es spricht Margot Michaelis, Kunstvermittlerin
Ausstellung geöffnet samstags/ sonntags 14-18 Uhr
Ausstellungsdauer: 12. Januar  – 16. Februar 2020

Gefördert  von
     

LILOT HEGI novembrig

13.10. – 17.11.2019

Eröffnung am 13.10.2019, 11.30 Uhr

BEATRIX von PILGRIM (Bühnen- und Kostümbildnerin, freie Künstlerin) führt in die Arbeiten Lilot Hegis ein

CHARLES BRAUER liest einen Text der Wahl Lilot Hegis

Zeichenhaft, knapp und prägnant rufen Lilot Hegis großformatigen Arbeiten auf Leinwand  weite Bedeutungsfelder auf. Souverän erschließt sich Hegi, deren Handwerk  als Bühnenbildnerin im Dreidimensionalen liegt, auch auf der Leinwand den Raum. Ihre freikünstlerischen Arbeiten tragen Merkmale von Chiffren, die sich, spröde oft und doch sinnlich, einem großen gedanklichen Zusammenhang einfügen, ihn in ihrer suggestiven Kraft erlebbar machen. Dabei nutzt Lilot Hegi die flächigen Mittel der Malerei ebenso wie die zeichnende, umschreibende Linie und das Körperhafte, das sich im Objekt, gelegentlich der Wand noch verbunden, in den realen Raum vorwagt. All dies findet sich unter Hegis poetischem Titel „novembrig“ in der Dahlenburger Ausstellung zu einem schlüssigen Ganzen zusammen.

LILOT HEGI
novembrig   Zeichnungen, Malerei, Skulptur
13.10. – 17.11.2019
Ausstellung geöffnet samstags/ sonntags 14-18 Uhr

Gefördert  von
     

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.